Der Spiegel des Herzens- ein Heimaltar, der dich inspiriert für dein spirituelle Yoga-Praxis

Der Spiegel des Herzens – ein Heimaltar, der dich inspiriert für deine spirituelle Yoga-Praxis

 

1. Lege eine Intension fest:

Schließe deine Augen und lass dich durch den Fluss deiner Gedanken kreativ inspirieren oder deine Dankbarkeit ausdrücken. Vielleicht soll er dir Kraft, Energie geben und ein Ort für deine Rituale sein.

Soll er jemandem gewidmet sein, der vielleicht deine Hilfe braucht?

Möchtest du diesen Ort dir selbst widmen?

Soll dieser Ort deine Meditations- und Yogapraxis widerspiegeln?

 

2. Einen Ort finden:

Hier suchst du einen Platz für deinen Altar, ein Ort, an dem du dich gern aufhältst, der dir Ruhe und Energie schenkt, ein privater Ort. Das kann in der Wohnung, aber auch im Freien sein z.b. im Garten.

Mit dem Geist, mit dem du ihn erfüllst, wird der Altar dir an Energie geben.

Wenn du ihn gewählt hast, überlegst du ob und wie du deine Yogamatte oder dein Meditationskissen davor platzieren wirst.

3.Dinge, die dir wichtig sind:

Es gibt hier keine Regeln, es können Fotos, Blumen, Bilder, Gottheiten oder sogar kleine Opfergaben sein. In der hinduistischen Tradition wird der Gottheit Prasad eine süße Opferspeise geboten. Wenn du nichts dergleichen magst, wählst du etwas, auf was sich deine Hingabe richten kann.

4. Deine Intension darf sich ändern:

Tausche die Dinge aus, deine Intension darf sich ändern!

Tausche Bilder oder Gegenstände aus, die für dich von Bedeutung sind, um neue Energien zu etablieren. Du kannst auch regelmäßig deinen Altar räuchern, am Besten bei Neumond, um die Energie des Loslassens zu verstärken.

 

Hier haben wir ein paar kleine Ideen für dich:

 

https://aalenaa.de/search?q=yune*&type=product

https://aalenaa.de/search?q=meditationski*&type=product

https://aalenaa.de/search?q=juniper*&type=product

https://aalenaa.de/search?q=klangsc*&type=product

 

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Unsere Bestseller